Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten

Bedienbarkeit und Funktionalität

Die Anzahl der Funktionen und der Einstellmöglichkeiten sowie die Bedienbarkeit beispielsweise durch große Displays spiegeln sich im Preis wider. Wer Du gerne experimentierst und Dich peu a peu an Deinen ganz persönlichen Kaffeegeschmack herantasten möchtest, dann solltest Du etwas tiefer in die Tasche greifen und ein Modell wählen, das Dir dies durch diverse Anpassungsmöglichkeiten ermöglicht. Wenn Du dich hingegen mit Einstellungen der Hersteller zufriedengeben kannst und auf große LCD-Displays verzichten kannst, dann wirst Du auch mit günstigeren Modellen Spaß haben. 

Mahlwerk

Das Mahlwerk ist zweifelsohne das Herzstück eines Kaffeevollautomaten und trägt durch die Art des Zermahlens und den Grad der Zermahlung wesentlich zum Kaffeegeschmack bei

Im Netz finden man diverse Erklärungen und Vergleiche und tausende Ratschläge, wenn es darum geht, welches Mahlwerk das Beste ist. Unterschieden wird zwischen Kegel- vs. Scheibenmahlwerk oder Edelstahl- vs. Keramikmahlwerk. Ernst gemeinte Testberichte hingegen fassen das wie folgt zusammen: es kommt weniger auf die Art oder den Werkstoff des Mahlwerks an, sondern vielmehr darauf, wie schnell, gleichmäßig, feinteilig und leise es mahlen kann.

Statt sich über das Mahlwerk selbst verrückt zu machen, solltest Du vielmehr darauf achten, dass Du die Kaffeemaschine mehrere Einstellmöglichkeiten des Mahlgrads anbietet. Je mehr Stufen das Mahlwerk hat, umso feiner kann der Kaffee gemahlen wird, umso besser können sich die Aromen entfalten, um Dir den optimalen Kaffeegeschmack zu bieten. Mehr ist in dem Fall tatsächlich mehr!

Brühgruppe

In der Brühgruppe findet der Brühprozess statt, sprich der gemahlene Kaffee wird portioniert, in einen Kolben gepresst und anschließend mit der voreingestellten Wassermenge unter hohem Druck gebrüht.

Die Brühgruppen verschiedener Hersteller unterscheiden sich vor allem im eingesetzten Werkstoff. Entweder wird Kunststoff oder Edelstahl eingesetzt. Letzteres spiegelt sich im Gerätepreis wider. Ein weiterer wesentlicher Unterschied liegt darin, dass die Brühgruppe bei manchen Herstellern (beispielsweise Jura oder Krups) in den Geräten fest verbaut wird und bei diese anderen herausnehmbar ist. Während bei fest verbauten Brühgruppen die Reinigung dieser einen halb-automatischen Reinigungsprozess unter Einsatz von Reinigungsmittel stattfindet, können entnehmbaren Brühgruppen leicht unter fließendem Wasser gereinigt werden. Was davon besser ist, ist am Ende wohl Geschmacksache.

Wasserdruck und Wasserqualität

Für einen optimalen Kaffeegeschmack ist zudem essenziell, dass die Wasserpumpe mit ausreichend Druck arbeitet. 15 bar Wasserdruck gelten hier als Richtwert und die Faustregel besagt, je höher der Druck, umso mehr Aromen können sich entfalten. Auch für ausreichend Wasserqualität sollte gesorgt werden. Empfohlen werden Maschinen mit eingebautem Wasserfilter, der regelmäßig getauscht werden sollte. Wir der Filter regelmäßig getauscht, kann man sich die Entkalkung sparen, die Zeit kostet und Strom verbraucht.

Milchaufschäumer

Trinkst Du gerne mit Milch angereicherte Kaffeevariationen wie beispielsweise Cappuccino oder Latte Macchiato, dann eignet sich ein Modell mit integriertem Milchaufschäumer, der mittlerweile zur Standardausstattung vieler Modelle gehört. Dabei hast Du die Wahl zwischen einem Milchaufschäumer mit Einsaugfunktion, bei der die Milch direkt in der Maschine aufbereitet wird und später relativ unkompliziert wieder gereinigt werden kann oder einer Lanze, die die Milch mit Hilfe von Heißdampf in einem separaten Behälter aufwärmt und somit aufschäumt. Letzteres ist mit größerem manuellem Aufwand verbunden, kann bei falscher Anwendung dazu führen, dass die Maschine und/oder die Arbeitsplatte von Spritzern gereinigt werden muss und eignet sich nur für diejenigen, die selten Kaffeevariationen mit Milch zubereiten wollen. Wenn Du Deinen Kaffee gerne schwarz trinkst, dann kannst Du durch einen Kauf einer Maschine ohne Milchaufschäumer Geld sparen.

sparcula
Logo
Enable registration in settings - general